Evaluation der BürgerAkamedie

Laufzeit

Januar 2018 - Dezember 2018

Hintergrund

Bürgerengagement hat einen bedeutenden Stellenwert in Frankfurt am Main. Der freiwillige Einsatz der Bürgerinnen und Bürger für das Gemeinwohl ist jedoch keineswegs selbstverständlich, daher ist es wichtig, bürgerschaftliches Engagement beständig zu unterstützen, wertzuschätzen und immer wieder neu anzuregen.

Hier setzt die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt an, die sich für Bildung und Verantwortung, u.a. im Bereich der Förderung des Bürgerengagements engagiert. Die „BürgerAkademie Frankfurt“ ist ein Programm zur Würdigung und Anerkennung herausragender Frankfurter Ehrenamtlicher aus verschiedenen Organisationen.

Das Akademieprogramm umfasst ein einjähriges Weiterbildungs- und Begleitangebot zu verschiedenen Themenschwerpunkten und bietet die Möglichkeit zum Aufbau eines aktiven und individuellen Netzwerks der Ehrenamtlichen.

Zielsetzung

Ziel der Evaluation ist es, die praktische Umsetzung, die Zielerreichung sowie die Wirkungen und (Langzeit-)Effekte der BürgerAkademie zu untersuchen. Im Zentrum stehen dabei die Fragen:

  • Welchen Wert bzw. Nutzen hat die BürgerAkademie für die Teilnehmenden und die entsendenden Organisationen?
  • Wie wirkt sich die Teilnahme am Weiterbildungs- und Begleitangebot zum einen auf die Teilnehmenden und ihr persönliches bürgerschaftliches Engagement sowie zum anderen auf die Organisationen aus?

In diesem Kontext soll darüber hinaus untersucht werden,

  • wer in welcher Weise von der BürgerAkademie profitiert sowie
  • ob und wie die mit den Programmbausteinen verbundenen Ziele Anerkennung, Qualifizierung und Vernetzung erreicht werden.

Arbeitsweise

Die Evaluation umfasst drei Bausteine, in denen verschiedene Erhebungs- und Analysemethoden zum Einsatz kommen:

  • Analyse von Prozessdaten
  • Befragung der Teilnehmenden sowie
  • Befragung der entsendenden Organisationen.

Neben der Analyse von Prozessdaten kommt eine Kombination aus Online- und telefonischer Befragungen der Teilnehmenden zum Einsatz. In einem ersten Schritt wird eine Online-Befragung unter allen freiwillig Engagierten der fünf Jahrgänge der BürgerAkademie durchgeführt. Im Anschluss werden vertiefende telefonische Befragungen in Form von leitfadengestützten Interviews mit ausgewählten Teilnehmenden durchgeführt. Um die Wirkungen und Effekte der Beteiligung an der BürgerAkademie bei den entsendenden Organisationen zu untersuchen, werden die Mitglieder des Programmbeirats telefonisch befragt.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Evaluation münden in einen Abschlussbericht mit Handlungsempfehlungen zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Weiterbildungs- und Begleitangebote der BürgerAkademie.

Ansprechpartner/in

Susanne Huth